Datenschutzskandal beim Tag der offenen Tür

Worauf Unternehmen bei der Zutrittskontrolle achten sollten 

Die Festlegung einer Zutrittskontrolle wird nicht nur vom Bundesdatenschutzgesetz in Bezug auf personenbezogene Daten gefordert. Auch die zu erwartende EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) fordert den Datenschutz durch Technik und durch datenschutzfreundliche Voreinstellungen sicherzustellen. Dies wird durch die angemessenen technischen und organisatorischen Maßnahmen (TOMs) realisiert. 

Ob es sich dann um einen sogenannten „für die Verarbeitung Verantwortlichen“ oder einen Auftragsverarbeiter handelt, spielt keine Rolle. Auf die Angemessenheit sollte das Augenmerk gelegt werden. Die Definition lautet: Maßnahmen, die geeignet sind, Unbefugten den Zutritt zu Datenverarbeitungsanlagen, mit denen personenbezogene Daten verarbeitet oder genutzt werden, zu verwehren. 

Im Rahmen einer Auftragsdatenverarbeitung sind die technisch und organisatorischen Maßnahmen in Sachen Zutrittskontrolle ohnehin zu beschreiben. Daher macht es Sinn, sich bereits vor Abschluss einer Auftragsdatenverarbeitung um dieses Thema zu kümmern. Im Nachfolgenden sind einige Beispiele aufgeführt, mit welchen technischen und organisatorischen Maßnahmen die Zutrittskontrollen zu realisieren sind: 

Schließanlagen, Radio-frequency Identification, Festlegung der Sicherheitszonen wie Haupteingang, Büroräume, Abteilungen, Archive, Server- und Technik-Räume, Lager, Bestimmung der zutrittsberechtigten Personen, Einsatz von Zugangskontrollsystemen, Verschluss der Arbeitsplätze, Zutrittsregelungen für betriebsfremde Personen, Zutrittskontrollsystem: Ausweisleser, Magnetkarte, Chipkarte, Schlüssel und Schlüsselvergabe, Türsicherung (elektrische Türöffner usw.), Überwachungseinrichtung wie Alarmanlage, Videomonitor oder Fernsehmonitor, Alarmanlage, Absicherung von Gebäudeschächten, automatisches Zugangskontrollsystem, Chipkarten- und Transponder-Schließsystem, Schließsystem mit Codesperre, manuelles Schließsystem, biometrische Erkennungssysteme bzw. Zugangssperren wie Fingerabdruck, Handgeometrie, Gesichtserkennung, Stimmerkennung, Unterschriftserkennung, Iriserkennung oder Retinaerkennung, Videoüberwachung der Zugänge, Lichtschranken oder Bewegungsmelder, Sicherheitsschlösser, Schlüsselregelung (Schlüsselausgabe etc.), Werkschutz, Personenkontrolle beim Pförtner bzw. beim Empfang, Protokollierung der Besucher, sorgfältige Auswahl von Reinigungspersonal, sorgfältige Auswahl von Wachpersonal, Tragepflicht von Berechtigungsausweisen mit und ohne Profilfoto (Mitarbeiterausweise, Besucherausweise, Gästeausweise), Gebäudesicherung: Zäune, Pforte, Sicherung der Räume: Sicherheitsschlösser, Chipkartenleser, Codeschlösser, Sicherheitsverglasung, Alarmanlagen und noch viele weitere Möglichkeiten. 

Auch Standards und Normen lassen sich bei der Zutrittskontrolle sehr gut integrieren: Anforderungen nach ISO/IEC 27002 sind Sicherheitsbereiche und Sicherheitszonen, Zutrittskontrolle, Sicherung von Büros, Räumen und Einrichtungen, Schutz vor Bedrohung von außen und aus der Umgebung, Arbeiten in Sicherheitszonen, Öffentlicher Zutritt, Anlieferungs- und Ladezonen. Anforderungen nach dem BSI IT-Grundschutzkatalog sind Aufgabenverteilung und Funktionstrennung, Vergabe von Zutrittsberechtigungen, Schlüsselverwaltung. 

Keine technischen und organisatorischen Maßnahmen zu ergreifen, kann an den Tag der offenen Tür erinnern. Doch selbst am echten Tag der offenen Tür sollte Unbefugten der Zutritt zu Datenverarbeitungsanlagen mit geeigneten Maßnahmen verwehrt werden. Fragen zum Thema Zutrittskontrolle kann von Datenschutzexperten und Datenschutzauditoren der suhling management consulting, http://suhling.biz, beantwortet werden.

Wasserbetten in Europa - Europa-Blog

Das Wasserbetten besonders bequem und erholsam sind ist schon seit vielen Jahren schon bekannt. Meist sind Wasserbetten etwas teurer als normale Betten. Dies schreckt viele potenzielle Kunden vom Kauf ab. In München jedoch gibt es sehr viele Anbieter von Wasserbetten, die die Wasserbetten zu kleinen Preisen anbieten. So kann man meist sehr günstige Wasserbetten erwerben. Wer sich nicht sicher ist, ob ein Wasserbett die Ansprüche erfüllt, der sollte sich mal in ein Wasserbett legen und dann entscheiden, welches Bett geeignet ist.

Wasserbetten München: Auch bei Kindern sind Wasserbetten sehr beliebt. Wer also auf der Suche nach einem passendem Geschenk für das Kind ist, für den könnte der Kauf eines Wasserbetts die richtige Wahl sein. Einfach mal das Kind mitnehmen und das Wasserbett testen. Es wird mit Sicherheit der richtige Kauf sein. Viel Spaß beim Testen und einen erholsamen und angenehmen Schlaf noch!

Zwischen Kulturregion und UNESCO Weltnaturerbe - Europa-Blog

Kultur und Natur, oft gibt es das Eine nur ohne das Andere. In Südtirol ist das anders, hier erwartet die Besucher nicht nur die faszinierende Berglandschaft der Dolomiten, sondern auch eine einzigartige kulturelle Vielfalt, die auf eine lange Tradition zurückblicken kann. Als die UNESCO im Jahre 2009 bedeutende Teile der Dolomiten in die Liste der besonders schützenswerten Naturlandschaften aufgenommen hat, schwärmte die Kommission in ihrer Begründung von der außergewöhnlichen Schönheit der Berge, von der monumentalen Erhabenheit und den wunderbaren Landschaften, die sich durch eine unglaubliche Farbenvielfalt auszeichnen.

Diese Faszination spiegelt sich nach Ansicht der Beobachter auch in zahlreichen Arbeiten künstlerischer und wissenschaftlicher Natur wider, die durch die besondere Schönheit der Natur inspiriert worden sind.
Dadurch entsteht dann eben auch diese ganz spezielle Verbindung von Kultur und Natur, wie sie in Südtirol zu finden ist. In der wunderbaren Welt der Berge und Täler haben sich schon vor langer Zeit Menschen angesiedelt, deren kulturelle Leistungen noch heute an vielen Orten zu bewundern sind. Die alten Städte wie Bozen oder Meran sprühen nur so vor kulturellen Angeboten. Ein Konzert im historischen Ambiente einer Burg, eine Ausstellung in einem Hotel im Vinschgau oder eine Aufführung in einem der kleinen Theater, die es in den Städten Südtirols noch gibt, gleich für welches Event man sich am Ende entscheidet, die Gastgeber im Hotel Martina sind immer gerne bereit, mit aktuellen Veranstaltungstipps bei der Auswahl behilflich zu sein und die gewünschten Eintrittskarten zu besorgen.

Kultur und Natur sind in Südtirol zwei Seiten derselben Medaille. Wer sich morgens noch bei einer Wanderung an der paradiesischen Landschaft erfreut hat, kann schon am Nachmittag die malerischen Altstädte der Region bewundern und am Abend einem anspruchsvollen Klavierkonzert lauschen oder bei einer exklusiven Vernissage mit anderen kunstinteressierten Menschen über moderne Malerei diskutieren.
Diese Vielfalt ist es, die den besonderen Reiz eines Aufenthaltes im UNESCO-Weltnaturerbe der Dolomiten ausmacht. Hier findet jeder Reisende genau das, was für ihn zu einem perfekten Urlaub gehört. Und das Beste ist, dass man sich in Südtirol nicht zwischen Natur und Kultur entscheiden muss, sondern beides an einem Ort in einer wunderbaren Kombination geboten bekommt. 

Sprachreisen für Schüler England - Europablog

Auf nach Cambridge ist die Devise - diese kleine Reise werden sich viele Schüler dieses Jahr wieder gönnen, da sie damit ihre Englischkenntnisse um ein Vielfaches aufbessern können. Dabei steht natürlich der Spaß an der Sprache und das Kennenlernen von neuen Menschen im Vordergrund. Weiters erhält man natürlich auch einen Einblick in die britischen Gepflogenheiten, wie dem Brunch oder der klassischen Tea-Time, und man kann dabei auch viele der bekannten Sehenswürdigkeiten, wie Madame Tussauds und den Big Ben, endlich zum ersten Mal besichtigen. Sprachreisen für Schüler -England:

Dabei lernt man kindereinfach die Sprache und die Kultur kennen und schließt meist auch noch lang anhaltende Freundschaften. Wenn man dann noch bei einer Gastfamilie unterkommt, kann man dieses einzigartige Erlebnis auch noch voll auskosten. Wenn man dann wieder heimkehrt, ist man um einige besondere Erfahrungen reicher und zudem ist man für die folgenden Prüfungen in der Fremdsprache gerüstet.

Lisboa Unforgettable - Europablog